Wir beraten Sie gerne: Telefon +49 7633 9239330

Der Westen und Palma

Zum Südwesten von Mallorca gehören abwechslungsreiche Gemeinden wie Palma und Calvià. Die für das Nachtleben berühmt-berüchtigte Hauptstadt Palma hat viele sehenswerte Bauwerke zu bieten, die einen Besuch lohnen, wie beispielsweise die gotische Kathedrale La Seu. Die sonnenreiche Region Calvià verfügt über einen 54 km langen Küstenstreifen, große Waldgebiete und wird im Norden vom Tramuntanagebirge geschützt. Naturliebhaber finden hier ganzjährig eine beeindruckende Kulisse für Wandertouren vor und die schöne Westküsten-Straße führt durch zauberhafte mallorquinische Orte .Abwechslung im Urlaubsprogramm bieten zum Beispiel das Marineland oder der Western Water Park. Neben dem Strand El Arenal in Palma, überzeugt der Südwesten mit seinen zahlreichen Stränden, die entlang der ausgedehnten Küste liegen.8 Km östlich der Inselhauptstadt Palma de Mallorca befindet sich der internationale Flughafen Aeropuerto de Son San Joan. Durch die stetig wachsende Zahl der Urlauber, wurde 2010 das neue Terminal C eröffnet, um eine professionelle Abfertigung der in 2015 geschätzten 38 Millionen Fluggäste gerecht zu werden.Das  Tramuntana-Gebirge prägt die Landschaft von Westen bis Nordwesten. Hier kommen Wanderer und Mountainbiker voll auf Ihre Kosten.

Palma

Genießen Sie das pulsierende Leben von Palma .Die sehr vielseitige Hauptstadt Mallorcas liegt an der 20 km langen Bucht Badia de Palma. Egal ob Kultur, Shopping, Relaxen, Sport, Strand- oder Nachtleben: Die Großstadt hat für jeden etwas zu bieten. In der schönen Altstadt und auf dem Plaza Major kann man bei einem leckeren Café und mallorquinischen Tapas entspannen und das Treiben auf den Straßen Mallorcas. Außerdem findet man in den verwinkelten Gassen originelle Läden oder Lokale, die zu einem Einkaufsbummel einladen. Der Palast von Amudaina, die Fischbörse und die Plaza Major sind nur einige der Dinge, die Sie unbedingt sehen sollten. Mit dem Doppeldeckerbus mit offenem Oberdeck können Sie jegliche Sehenswürdigkeiten erkunden und nach Belieben an einer der vielen Haltestellen aus- und wieder einsteigen. Dabei sollten Sie sich unbedingt  die Kathedrale La Seu, das Wahrzeichen der Stadt, ansehen. Wer durch Palma am Meer entlang durchfährt, sieht Sie schon von weitem aus dem Stadtbild herausstechen.

Llucmajor

Die 327 km² große Gemeinde Llucmajor befindet sich im Südwesten von Mallorca. Ihren Lebensunterhalt verdienen die ansässigen Mallorquiner überwiegend mit der Herstellung von Schuhen und der Landwirtschaft. Das Städtchen ist komplett umgeben von Aprikosen- und Mandelbaumfeldern, die während ihrer Blütezeit eine atemberaubende Kulisse bilden. Durch die engen, verwinkelten Gassen und die vielen kleinen Restaurants Cafés auf dem Marktplatz entsteht eine sehr gemütliche und ruhige Atmosphäre. Sehenswert sind die alte Pfarrkirche "San Miguel" aus dem 13. Jahrhundert, sowie das Kloster Lluc. Außerdem findet freitags rund um den Placa Espana der größte Gemüsemarkt Mallorcas statt, welchen Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Porreres

Das Örtchen Porreres liegt im zentralen Süden Mallorcas zwischen Llucmajor und Felanitx.Neben dem mächtigen Kirchengebäude, der Nostra Senyora de Consolacio, ist der Klosterberg Santuari de Monti Sion eine beliebte Sehenswürdigkeit. Im Innenhof des Klosters beeindrucken der Kreuzgang und der alte Ziehbrunnen. Auch ein Restaurant mit leckerem Essen ist vorhanden. Jeden Dienstagvormittag findet in Porreres der gut besuchte Wochenmarkt statt. Neben Obst und Gemüse gibt es Haushaltswaren, Kleidung und Schuhe zu erwerben. Die Stände ziehen sich vom Hauptplatz vorbei an zahlreichen Bars durch die kleineren Gassen, welche zu einem gemütlichen Café oder einem Eis einladen.

Port Andratx

Die Region um Andratx gehört zu den fruchtbarsten  Mallorcas, denn es werden neben Oliven und Mandeln verschiedenste  Südfrüchte angebaut. Der Ort liegt in dem sich zum Meer hin öffnenden Tal des Torrent de Salut, ca. 27 km westlich von Palma. eine 5 km lange Straße führt hinunter zum Hafen von Andratx. Die geschützte Bucht ist ein beliebter Liegeplatz für Jachten und imposante Segelboote.  An der Promenade haben sich Designerboutiquen und exklusive Restaurants etabliert, auch die ein oder andere Prominenz ist hier anzutreffen Mit den vielen Wassersportmöglichkeiten kommt auch Abenteuer und Action im Urlaub nicht zu kurz. Jeden Mittwoch findet in Port Andratx ein Markt statt, auf welchem Sie neben Obst und Gemüse auch Kleidung und Schmuck kaufen können.

Soller

An der Nordküste von Mallorca, etwa 4 km landeinwärts, liegt das kleine Städtchen Soller. Innerhalb einer schönen und geschützten Bucht liegt Port de Soller, das eigentliche touristische Zentrum von Soller. In unmittelbarer Nähe zum Hafen befindet sich ein schmaler aber hübscher Sandstrand und zahlreiche Cafés und Restaurants die zum Kaffeetrinken und essen gehen einladen.Sehenswert ist die Pfarrkirche Sant Bartomeu, die sich an der Plaça Constitució im Stadtzentrum befindet. Sie wurde vor 1236 erbaut und weist noch Reste romanischer Tore und Fenster sowie Befestigungsmauern aus dem 16. Jahrhundert auf. Am südlichen Ortsrand von Soller befinden sich das naturwissenschaftliche Museum und der Botanische Garten (Museo de Ciencias Naturales y Jardín Botánico).Wer sich für Kunst interessiert, lohnt sich der Besuch in dem Kunst Museum Can Prunera   im Stadtzentrum. Die Eisenbahn von Soller verbindet seit 1912 die Inselhauptstadt Palma de Mallorca täglich mit der Ortschaft Soller, seit 1913 betreibt die Eisenbahngesellschaft auch die Straßenbahnlinie von Sollerzu dem Hafen von Soller auf einer Strecke von 4,9 km. Auf einer Fahrt können sie die naturbelassene Landschaft mit ihren Oliven-, Johannisbrot- und Mandelbäumen bestaunen.

Valldemossa

Im Nordwesten Mallorcas, in 410m Höhe, liegt der malerische Ort Valldemossa. abseits des Touristenrummels, ein verträumter Ort geblieben, mit schönen Häusern, umgeben von einer reizvollen Landschaft Eine Sehenswürdigkeit des Ortes ist die Kartause de Valldemossa, sie wurde von König Martin dem Ersten errichtet. Das heutige Klostergebäude stammt allerdings größtenteils aus dem 18. Jahrhundert. Inzwischen befinden sich die neun Klosterzellen in Privatbesitz  Eine weitere recht bekannte Sehenswürdigkeit von Valldemossa ist die Kirche Santa Catalina Tomàs, die ihren Namen zu ehren der hier geborenen Heiligen trägt. Zu den besonderen Spezialitäten des Bergdorfes gehört ein aus Mandel hergestelltes Getränk und eine Art Gebäck aus Kartoffeln, das die Einheimischen herstellen. Wer sich erfrischen möchte, sollte noch einen Abstecher Richtung Norden nach Port de Vademossa unternehmen. Der winzige Hafenort hat einen kleinen Kieselstrand mit kristallklarem Wasser, der selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt ist.

Palma de Mallorca Sept 2015 (77).JPG Palma de Mallorca Sept 2015 (72).JPG Palma de Mallorca Sept 2015 (69).JPG Palma de Mallorca Sept 2015 (52).JPG Flughafen Palma (2).JPG Palma de Mallorca Catedrahle (2).JPG Palma de Mallorca Sept 2015 (5).JPG Palma de Mallorca Sept 2015 (38).JPG Palma de Mallorca Sept 2015 (42).JPG Palma de Mallorca Sept 2015 (58).JPG Valdemossa Ostern 2015  (2).JPG Valdemossa Ostern 2015  (5).JPG Valdemossa Ostern 2015  (11).JPG Valdemossa Ostern 2015  (14).JPG Valdemossa Ostern 2015  (10).JPG Valdemossa Ostern 2015  (15).JPG